2 500 Euro von der Raiff­ei­sen­bank

Auf der einen Seite auf etwas ver­zich­ten, um auf der an­de­ren etwas zu geben – das hat er­neut die Raiff­ei­sen­bank Strau­bing getan

nsea10828.jpg

Foto und Text: Jessica Seidel

Straubing. Auf der einen Seite auf etwas verzichten, um auf der anderen etwas zu geben – das hat erneut die Raiffeisenbank Straubing getan. Auch heuer gab es keine Weihnachtsgeschenke für die Kunden, dafür aber eine Spende an die Aktion „Freude durch Helfen“. 2 500 Euro haben Vorstand Stefan Hinsken (links) und Vorstand Rainer Haas (rechts) daher stellvertretend für die Aktion an Claudia Karl-Fischer vom Marketing des Tagblatts übergeben. „Die Raiffeisenbank zieht ihre Wertschöpfung aus der Region, wir sind in der Heimat unterwegs“, erklärte Vorstand Hinsken. Daher wolle man auch etwas wieder in die Region zurückgeben. Da sei die Aktion „Freude durch Helfen“ ideal, da sie Menschen in der Region unterstützt, die unverschuldet in Not geraten sind. „Und wann wäre ein besserer Zeitpunkt, zu helfen, als an Weihnachten“, sagte Hinsken bei der Spendenübergabe.   

Foto und Text: Jessica Seidel